Wir sind alle verantwortlich dafür, dass in unserem Land eine lebenswerte Umwelt erhalten bleibt

Nicht immer nur auf Andere zeigen wenn es um die Sauberkeit geht. Wir sind alle verantwortlich dafür, dass in unserem Land eine lebenswerte Umwelt erhalten bleibt. Dafür lohnt sich auch der Einsatz bei der Stadtputzete, an der wir uns jedes Jahr beteiligen. Aber nicht nur das Wegräumen aller möglicher Hinterlassenschaften, sondern hauptsächlich das Vermeiden von Müll sollte im Vordergrund stehen. Stadträtin Margot Kemmler fordert: „Im Hinblick auf die vielen tausend Zigarettenkippen in der Innenstadt von Esslingen sollten mehr leicht zugängliche öffentliche Aschenbecher aufgestellt werden“. Auch die zahlreichen Verpackungen und Pappbecher sind ein großes Problem. „Dazu gibt es ja die Kleinmüllverordnung und wenn sich Jeder daran halten würde, wäre unsere Innenstadt in einem deutlich besseren optischen Zustand“, so Karin Pflüger, die als Leiterin des Arbeitskreises Umwelt der CDU ständig mit wechselnden Schwerpunkten auf Umweltthemen hinweist. Hier sollten sich wirklich alle Einzelhändler und Gastronomen anstrengen und noch mehr unseren Mehrweg-Stadtbecher einsetzen. Durch immer mehr Einsatz von Plastikgeschirr und -verpackungen schaden wir dem natürlichen Kreislauf in der Natur und gefährden Tiere und Pflanzen in Ihrer Biodiversität. Die Bewahrung der Schöpfung hat sich die CDU schon in Ihrem ersten Grundsatzprogramm auf die Fahnen geschrieben und wird auch weiterhin mit nachhaltigen Konzepten daran arbeiten.

« CDU Esslingen fordert schnelle Aufklärung der PCB-Problematik an Schulen und Kindergärten Verstärkt familiengerechten Wohnraum schaffen »